GV650
GV650
HYOSUNG OWNERS CLUB
HYOSUNG OWNERS CLUB

HYOSUNG TREFFEN

Grober Ablauf aller Treffen

Freitag

  • Anreise
  • Unterkunft beziehen
  • Abendessen

 

 

Samstag

  • Frühstück
  • Große gemeinsame (geführte) Ausfahrt verbunden mit Optionen:
- eine Besichtigung (z.B. Sehenswürdigkeiten)
- ein Bikerstop mit einer Mahlzeit
- Mahlzeit im Lokal
- Teilung der Kolonne in auf einander abgestimmte Gruppen, mit eigenständiger Rückkehr
  • Klubversammlung
  • Siegerehrungen
  • Abendessen mit anschließend gemütlichem "Beisammensein"

 

 

Sonntag

  • Frühstück
  • Abreise

 

Je nach Gegebenheiten der Austragungsorten, werden die Abläufe selbstverständlich angepasst und ergänzt.

Verhaltungsregeln

Kolonnenfahrten

 

Allgemein:

  1. Jeder ist immer für sich und seine Taten steht's verantwortlich
  2. Die StVO geht vor
  3. Rücksicht ist besser als Nachsicht

 

Aufstellung:

  1. Vor der Ausfahrt werden der Kolonnenführer und seine Helfer genannt (auch Handy Nr.)
  2. Der erste Fahrer fährt links versetzt
  3. Der zweite Fahrer fährt mit Abstand zum Ersten, rechts versetzt
  4. Der Dritte mit Abstand zu dem Zweiten, links versetzt usw. im Schachbrettmuster
  5. Der Kolonnenführer ist in der Regel der erste Fahrer
  6. Der Helfer ist in der Regel der letzte Fahrer

 

Das Fahren in der Kolonne:

  1. Es wird nicht überholt, gedrängelt, keine Seitenwechsel vorgenommen und keine Schlangenlinien gefahren
  2. Der Kolonnenführer und seine Helfer sind die einzigen, die während der Fahrt überholen oder zurückfallen dürfen um z.B. verkehrsbedingt verlorene Teilnehmer einzusammeln
  3. Bei zügigen Fahrpassagen wird der Abstand zum Vordermann vergrößert
  4. Bei Engpassagen (z.B. Haarnadelkurve) wird das Prinzip des Reisverschlusses angewendet. Es wird hintereinander gegliedert. Erster Fahrer, zweiter Fahrer, dritter Fahrer usw.
  5. Möchte jemand die Fahrt abbrechen, so sollte er dies einem der Helfer oder wenn's möglich dem Kolonnenführer mitteilen.
  6. Sollte ein der Teilnehmer ausscheiden (ausgenommen Helfer), so wird sein Platz vom folgenden Fahrer angenommen. Die Anderen hinter ihm, haben sich anzupassen. So dass wieder ein Schachbrettmuster entsteht.
  7. Beim Anhalten z.B. an der Ampel, steht der zweite Fahrer rechts neben den Ersten, der Dritte hinter den Ersten, der Vierte rechts neben den Dritten usw. Es wird nicht eine dritte oder gar vierte Reihe gebildet, denn Kolonne ist kein Rudel!
  8. Beim aufreißen der Kolonne z.B. durch eine rote Ampelphase, bewegt sich die Kolonne ohne anhalten weiter. Um die zurückgebliebene wieder einzugliedern sollte bei jedem Richtungswechsel (Abbiegung, Kreisverkehr etc.) der temporär letzte Fahrer in der Kolonne anhalten und auf die Nachzügler warten. Dieser Fahrer ist beim Eintreffen der Nachzügler der Kolonnenführer bis er seinen Vordermann eingeholt hat usw. bis die Kolonne vollzählig ist.

 

Verloren gegangene Teilnehmer:

  1. Es gelten die „Fahrschulregel“ – man fährt immer geradeaus, möglichst Vorfahrt- Hauptstraße. Wenn man auf eine T-Kreuzung oder ähnl. zufährt – rechtshalten bzw. abbiegen.
  2. Es wird nicht aus der Rehe einfach gedreht und nach ihm gesucht, das übernimmt der Helfer oder der Kolonnenführer selber, u.U. jemand der den Helfer oder den K-Führer über sein Vorhaben informiert hat.
  3. Der verloren Gegangener, bleibt verkehrsbedingt sicher stehen und macht sein Handy an, bzw. ruft den Kolonnenführer oder Helfer an. Anschließend wartet er auf den Rückruf.

 

Um den Text kurz und lesbar zu halten wurde der „Fahrer“ als neutrale Person gewählt. Dies schließt jedoch alle männlichen sowie alle weiblichen Fahrer mit ein.

NEUE MITGLIEDER

Neues Mitglied

 

wir begrüßen

Uwe Schimmel

er kommt aus Ahorn

und fährt eine 

Hyosung GV 650 Pro i

 

Stand Juni 2019

Neues Mitglied

 

wir begrüßen

Volkmar Baack

er kommt aus Bad Soden

und fährt eine 

Yamaha XJR 1300

 

Stand Juli 2019

Besucher